rebbau

Unsere Rebsorten

Seit zwei Generationen sind wir im Rebbau tätig. Mit viel Handarbeit werden auf unserem Betrieb die Sorten Riesling-Silvaner, Sauvignon Blanc und Blauburgunder (Pinot Noir) angebaut, gepflegt und dann geerntet. Für unsere Rotweincuvée Weine werden die Zweigelt-Trauben vom Nachbarbetrieb zugekauft.

Unser Rebjahr – vom Winterschnitt
bis zum Herbsten

Um im Herbst Traubengut für qualitativ gute Weiss- und Rotweine ernten und anschliessend vinifizieren zu können, sind die meisten Arbeitsschritte bei uns Handarbeit. Schneiden, Erlesen, Auslauben, Einschlaufen und dann die Traubenernte, in unserer Gegend auch Herbsten genannt, werden  von Hand erledigt. Selbstverständlich hilft bei diesen Arbeiten die ganze Familie mit. Wenn es zusätzliche Hilfe braucht, dürfen wir auf die Hilfe von erfahrenen Rebfrauen zurückgreifen. Die groben Arbeiten Mulchen, Unterstockpflege und Pflanzenschutzmassnahmen werden einzig maschinell erledigt.

Unsere Philosophie und Ideen

Wir haben vor einiger Zeit den Entschluss gefasst, die Wertschöpfung aus dem Rebbau möglichst im eigenen Betrieb zu behalten. Die Arbeit im Rebberg macht noch mehr Freude, wenn das Resultat der harten Arbeit – ein feiner Wein – schliesslich noch selber vermarktet werden kann. Einzig die Vinifikation wird nicht selbst auf unserem Betrieb vollzogen. In enger Zusammenarbeit mit zwei Keltereien der Region werden die Weine nach unseren Vorstellungen vinifiziert.

portrait

Landwirtschaftsbetrieb

Seit zwei Generationen führen wir einen gemischten Landwirtschafts-betrieb. Ackerbau und Rebbau sowie Pouletmast sind die drei Grundpfeiler unseres Familienunternehmens. Der Anbau auf unserem gesamten Betrieb erfolgt mit ökologischem Leistungsnachweis (ÖLN). Die Tiere in der Pouletmast werden unter BTS (besonders tierfreundliche Stallhaltung) gehalten. Im Ackerbau werden Getreide, Raps, Zuckerrüben und Mais angebaut, das Getreide und die Zuckerrüben werden über den ÖLN hinaus mit dem IP-Suisse Label angebaut.

Team

Wir führen einen klassischen Familienbetrieb und dürfen auf die Mithilfe der ganzen Familie inklusive Geschwister zählen. Gerade bei Degustationen, dem Herbstfest und der Ernte sind wir auf viele Hände angewiesen.

Betriebsleiter Philipp Heusi
(Ausbildung zum Meisterlandwirt und KV)

Tatkräftige Mithilfe der Eltern
Hanna und Theo Heusi,
vor allem bei Rebarbeiten

geschichte

Warum vinoton?

Unser erster «eigener» Wein wurde 1999 unter dem Namen «waldhorn» geboren. Da in unserer Familie sehr viel musiziert wird und alle ein Instrument spielen, war eine Weinlinie mit Instrumentennamen eine naheliegende Idee.

Wein und Musik passen bekanntlich sehr gut zusammen, beides spricht die Sinne an. Sowohl Wein als auch Musik entspannen, erheitern oder beruhigen und geben diesem Genussmoment eine eigene, angenehme Gewichtung. Die Lieblingsmusik wie auch der Lieblingswein heben unsere Stimmung und erfreuen uns in solchen Momenten.

In den ersten Jahren bestand unser Weinangebot aus einem weissen Riesling-Silvaner und einem roten Blauburgunder, beide jeweils mit dem Namen «waldhorn». Diese beiden Sorten wurden jedoch auf Grund damals noch bescheidener Mengen vorerst nur hobbymässig, aber doch mit erfreulichem Erfolg vermarktet.

2012 entschieden wir uns, diesen Betriebszweig auszuweiten und auch den Vertrieb intensiver zu gestalten. Es entstand die Idee, unsere Weinlinie künftig «vinoton» zu nennen und jeder Weinsorte ein Musikinstrument oder einen Musikbegriff zuzuordnen. Mit diesem Schritt entstand dann auch die neu gestaltete elegante Etikette. Mittlerweile zählt unser Sortiment sechs verschiedene Weine – ein stattliches Ensemble.

Geschichte

1957: Der Betrieb mit jetzigem Standort wird von Theo Heusi und seiner Frau Hanna erworben und kontinuierlich aufgebaut

1973: Anstelle der bestehenden Beeren werden die ersten Reben gepflanzt. Die erste, eigene Rebsorte Riesling-Silvaner wird angebaut

1980: Der Rebbau wird mit einer Blauburgunder Parzelle erweitert

1982: Die Milchproduktion auf dem Betrieb wird eingestellt und die Stallungen werden zur Rindermast genutzt

1997: Zur inneren Betriebsaufstockung wird ausserhalb des Dorfes ein moderner Pouletmaststall nach BTS-Normen erstellt

1997: Direkt neben dem Betrieb an der Schulgasse wird das «Stöckli» für die «Noch-Betriebsleiter» gebaut

1998: Der Betrieb wird durch Philipp Heusi von seinen Eltern übernommen

1999: Der erste Wein mit Namen «Waldhorn» wird gekeltert

2003: Die Rindermast auf dem Betrieb im Dorfkern wird aufgegeben

2012: Die Weinlinie Vinoton wird geboren

2018: Das Vinoton-Weinsortiment wird auf sechs Weine aufgestockt

Degustation/Einweihung

Freitag, 26. Juni 2020, 14.00 – 22.00 Uhr
Samstag, 27. Juni 2020, 9.00 – 22.00 Uhr

Nun ist es soweit!! Es freut uns Ihnen unsere Weine im neuen Degustationsraum auf unserem Betrieb an der Schulgasse 9 in Gächlingen zu präsentieren. Seien Sie dabei die frischen süffigen 19er Weissweine und die reifen Rotweine zu probieren. NEU im Sortiment der Regent-Rosé!

Räbhüslifäscht Gächlingen

Samstag, 8. August 2020, ab 14.00 Uhr

Sonntag, 9. August 2020, ab 11.00 Uhr

Zur Tradition geworden ist unsere Teilnahme am Räbhüslifäscht Gächlingen. Besuchen Sie uns in den Reben, wir freuen uns.

Rebhüsli Heusi, 8214 Gächlingen (ausgeschildert)

Herbstfest Gächlingen

Sonntag, 4. Oktober 2020, ab 11.00 Uhr

Am bunten Herbstfest in Gächlingen können Sie unsere Weine mitten im Dorf bei unserem Weinstand degustieren und kaufen.

8214 Gächlingen

agenda

vinoTon © 2018

Impressum

AGB